Medienmarken

im Social Web

Das Buch analysiert Diffusion und Anschlusskommunikation von Nachrichteninhalten im Social Web. Die auf Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube entstehenden distributiven und kommunikativen Reichweiten von Online-Medien werden aus wettbewerbsstrategischer Sicht untersucht. Es ist z.B. bei Amazon und bol.de erhältlich.

Digitale Version des Buchs

für mobile Geräte

Neben der Print-Version ist das Buch auch als digitale Version erhältlich, um es z.B. auf mobilen Geräten zu nutzen. Es kann direkt bei Google Play oder beim LIT Verlag heruntergeladen werden.

Medienmarken für Social TV

Konzepte und Daten

für Social TV

Medienmarken spielen eine große Rolle für Social TV und Second Screen. Im Buch werden Begleit- und Anschlusskommunikation einer Live-Sendung hinsichtlich ihrer Inhalte und Publika analysiert.

Inhalte

Ökonomischer Bezug

Medienökonomische Analyse von Online-Medien der öffentlichen Kommunikation

System und Technik

Design und Umsetzung eines Systems zur Reichweiten-Messung im Social Web

Reichweiten-Modell

Konzept für Leistungswerte zur Evaluation von Medienmarken auf Social-Web-Plattformen

Empirische Analyse

Kombination von Inhalts-, Netzwerk- und Nutzerdatenanalyse

Plattformübergreifend

Integriertes Konzept und Umsetzung auf u.a. Facebook, Twitter und YouTube

Mehrere Medienmarken

Spiegel Online, Focus Online, New York Times, Wall Street Journal, ProSieben, TV total

Kapitel

Das Buch analysiert Nachrichteninhalte und Reichweiten von Online-Medien im Social Web über sechs Kapitel.

Kapitel 1

…beschreibt Ausgangslage und Forschungsfragen des Buches. Es gibt einen Überblick über dessen Aufbau und Bezugsrahmen.

Kapitel 2

…analysiert Rahmenbedingungen und Strategien von Online-Medien in Deutschland aus medienökonomischer Perspektive.

Kapitel 3

…systematisiert die publizistischen Strukturen und Prozesse des Social Webs anhand von Angeboten und ihrer Nutzung.

Kapitel 4

…entwickelt die plattform-übergreifende Evaluation der distributiven und kommunikativen Reichweite von Medienmarken.

Kapitel 5

…präsentiert die Entwicklung des Software-Systems sowie die Ergebnisse der empirischen Analyse von mehreren Medienmarken.

Kapitel 6

…fasst die Ergebnisse von Konzeption und Umsetzung der Anlyse zusammen und reflektiert das Vorgehen.

mehr anzeigen

Rezensionen

Publizistik (4/2013)

Publizistik (4/2013)

[…] „Unzweifelhaft liegt die Stärke der Arbeit in der fundierten Diskussion und Modellierung publizistischer Strukturen und Prozesse im Social Web.“ […] „Die zweifelsohne größte Leistung der von Eble vorgelegten Abhandlung besteht in der empirischen Untersuchung der Leistungswerte von Online Medien im Social Web. Mit einem Methodenmix aus Inhalts-, Nutzerdaten- und Netzwerkanalyse werden detailliert Leistungswerte von sechs (nationalen und internationalen) Medienmarken für unterschiedliche Plattformen illustriert und diskutiert.“ […]

MedienWirtschaft (1/2014)

MedienWirtschaft (1/2014)

[...] "Hierbei liefert die solide Vorstellung des Forschungsgegenstandes neue Einblicke und einen konzeptionellen Erkenntnisgewinn, insbesondere für ein ganzheitliches und mit detaillierten Leistungsindikatoren systematisiertes Monitoring und Reporting der Markenführung von Online-Medien im Social Web." [...] "Die Publikation stellt mit ihrer stringenten Analyse und zugleich differenzierten Umsetzung des entwickelten Modells eine lesenswerte Lektüre von hohem Nutzwert dar, die zudem den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis befördert."

Medien & Kommunikation (2/2014)

Medien & Kommunikation (2/2014)

[...] "Die Arbeiten liefern einen enormen Fundus an Anhaltspunkten, welche Leistungswerte von wettbewerbsstrategischer Bedeutung für Medienunternehmen sein könnten. Sowohl in der Datenerhebung als auch in der Datenanalyse werden dazu neue Wege beschritten, an die nachfolgende Untersuchungen sehr gut anknüpfen können." [...]

Abstract

Medienmarken-im-Social-Web_Bücher_kleinPublizistische Online-Medien wie Spiegel Online stellen in Deutschland seit vielen Jahren tagesaktuelle, journalistische Medienangebote bereit. Diese Angebote sind fester Bestandteil des Nutzungsrepertoires von Millionen von Menschen. Dabei ist es für die Meinungsbildung wesentlich, dass journalistische Medienangebote nicht nur bereitgestellt und rezipiert, sondern auch kommunikativ verarbeitet werden.

Die Bereitstellung und Diffusion dieser Mediengütern sowie Anschlusskommunikation zu deren Inhalten findet täglich auch im Social Web statt. Aufgrund der Digitalität sowohl der dortigen publizistischen Kommunikate (Artikel, Videos etc.) als auch der darauf bezogenen Aussagen der persönlichen Kommunikation (Kommentare, Tweets etc.) werden redaktionell hergestellte und persönlich bestehende Öffentlichkeiten verlinkt.

Auf den Plattformen existieren dadurch beide Kommunikationsformen unmittelbar nebeneinander – es entstehen spezifische publizistische Strukturen und Prozesse im Social Web. Wie umfangreich ein Medienangebot dann Anschlusskommunikation im Social Web erfährt, lässt anhand seiner kommunikativen Reichweite messen, die die distributive Reichweite von Medienmarken ergänzt.

Gegenstand des Buches sind sowohl Wettbewerbsstrategien von Online-Medien als auch ein entsprechender Evaluationsrahmen für publizistische Kommunikation. Dieser wird zunächst aus medienökonomischer Perspektive konzeptionell entwickelt und anschließend empirisch mittels eines Informations- und Analysesystems für verschiedene Plattformen des Social Webs umgesetzt (Facebook, Twitter, YouTube etc.). Dazu werden quantitative Inhalts-, Nutzerdaten- und Netzwerkanalysen miteinander kombiniert und für die Medienmarken ProSieben und TV total, Wall Street Journal und New York Times sowie Spiegel Online und Focus Online angewendet.

Über den Autor

Dr. Michael Eble (Fraunhofer Institut, Berater)Dr. Michael Eble ♦ Magister-Studium in Medienwissenschaft und Computerlinguistik an der Universität Bonn und Master-Studium in Ökonomie und Management an der TU Kaiserslautern ♦ Forschung und Dissertation an der Universität Bonn und am Fraunhofer-Institut IAIS über Medienökonomie, Evaluationsmethoden und das Zusammenspiel von öffentlicher und persönlicher Online-Kommunikation ♦ Lehraufträge zu Medienmarken, publizistischen Online-Medien und Social TV an den Universitäten Bonn und Siegen ♦ Beratung, Projektmanagement und Business Development am Fraunhofer-Institut IAIS im Geschäftsfeld „Content Technologies and Services“ ♦ Zurzeit: Senior Consultant bei mm1 Consulting & Management PartG